Perkutane Sympathicotomie mit Radiofrequenzstrom

Bei gesichertem Sympathicusschmerz wird unter Röntgenkontrolle eine Sonde an den Nerven herangebracht. Sodann wird der Nerv entweder mit energiereichen Stromimpulsen (gepulster Radiofrequenzstrom) unter 42 Grad Celsius 60 Sekunden lang behandelt oder mit 80 Grad Celsius teilweise verödet. Da es bei letzterer Methode in seltenen Fällen zu einem heissen Bein mit Schwellungen kommen kann, wird von mir in letzter Zeit die Stromimpulsmethode bevorzugt.