Perkutane Sympathicusblockade

Länger dauernde Schmerzen, die durch einen oder mehrere Wirbelsäulennerven hervorgerufen werden, können zu einer Aktivierung des Nervus sympathicus, der ein Teil des vegetativen Nervensystems ist, führen. Dadurch können sehr unangenehme, brennende Schmerzen in den Beinen entstehen, die paradoxer Weise gleichzeitig mit einem Gefühl der Kälte gekoppelt sind. Sehr häufig treten auch Krämpfe in den Beinen auf.
In diesen Fällen wird über eine Kanüle unter Röntgenkontrolle ein Schmerzmittel-Cortisongemisch an den Nervus sympathicus injiziert.